KEP-Konzept für die Paketbranche

Krone betritt auch Neuland bei der Lastenrad-Entwicklung

Doch nicht nur im Geschäftsbereich der KEP-Fahrzeuge hat Krone Neuland betreten. Wer hätte etwa gedacht, dass ausgerechnet Krone etwas mit dem in Berlin vom Bremer Lastenradhersteller Speedliner vorgestellten Lastenrad zu tun hat?  Beide Unternehmen präsentierten dort das gemeinsam konzipierte Lastenrad „Rytle Movr“, das speziell für die Citylogistik auf der „letzten Meile“ entwickelt wurde. Sein bislang einzigartiger Vorteil ist es, dass es auf kurzen Strecken sogar ganze Paletten transportieren kann. Markante Details an dem Fahrzeug sind das Plexiglasdach über der Fahrerkabine sowie ein hoher seitlicher Spritzschutz, um Witterungseinflüssen zu trotzen.

Neue Idee bietet Chance auf einen weltweiten Absatzmarkt

Der praxisorientierte Nutzen des „Rytle Movr“ zeigt sich vor allem an den vorkommissionierten Boxen. Sie werden vom Fahrer in einem mobilen City-Hub abgeholt. Ähnlich wie bei einem Gabelstapler manövriert er dazu entweder das Lastenrad rückwärts an die Box heran oder er schiebt den auf Rollen gelagerten Container von hinten in sein Lastenrad hinein. Besonderer Clou: Die Box wird an den beiden oberen Ecken in zwei Bolzen eingehängt und mit einem Hebel hochgezogen. Auf diese Weise werden erhebliche Kraftanstrengungen des Fahrers vermieden.

Diesen Artikel finden Sie hier.

Veröffentlicht: 02. November 2017 von Norbert Böwing, truck-mobiles.de